Mediation - Die Alternative bei Konflikten


Wer hat nicht schon schwierige Situationen erlebt, die emotional zusetzten und gleichzeitig viele rechtliche Fragen aufwarfen? Solche Situationen können jeden treffen, sei es:

  • am Arbeitsplatz mit Vorgesetzten, Teamkollegen oder Untergebenen
  • mit dem Nachbarn, von dem Sie sich schikaniert und rücksichtslos behandelt fühlen
  • innerhalb der eigenen Familie im Rahmen einer Erbschaftsangelegenheit
  • bei der Geschäftsübergabe an einen oder mehrere Nachfolger
  • aufgrund der Trennung oder Scheidung von Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin
  • Wenn Sie ein Interesse daran haben, derartige Konflikte zu klären, ohne die private oder geschäftliche Beziehung zusätzlich zu belasten oder gar zu zerstören, ist Mediation für Sie das geeignete Verfahren

Was ist Mediation und was geschieht in der Mediation?

Mediation ist ein Verfahren der Konfliktlösung, bei dem ein unparteilicher Dritter (Mediator) die Beteiligten darin unterstützt, ihren Streit einvernehmlich zu lösen. In vertraulichen Verhandlungen entscheiden die Parteien selbst, was sie klären und wie sie in Zukunft miteinander umgehen wollen. Mediation ist ein aussergerichtliches Verfahren und beruht auf Freiwilligkeit.

Die Konfliktbeteiligten entwickeln in der Mediation selber eine für ihre Situation rechtsverbindliche Lösung. Der Entscheid, wie das Problem gelöst werden soll, wird also nicht einer Drittperson (Richter, Schiedsrichter, Therapeuten etc.) übertragen. Die Parteien werden bei der Bearbeitung des Themas vom Mediator bzw. von der Mediatorin aktiv unterstützt. Dieser / diese ist neutral und allparteilich und begleitet alle Beteiligten gleichermassen durch den Prozess. Bei Bedarf können zwei Personen als Co-Mediatoren die Parteien unterstützen. Je nach Sachlage macht es Sinn, dass jedes Geschlecht vertreten ist oder das nebst einem Mediator mit juristischer Grundausbildung auch noch ein/e Mediator/in mit therapeutischen Hintergrund die Parteien begleitet.

Die aktive Unterstützung besteht in der Fähigkeit das Gespräch so zu leiten, dass die Lösung (Zukunft) und nicht das Problem (Vergangenheit) im Fokus bleibt. Zudem wird darauf Wert gelegt, dass sämtliche im Raum stehenden Anliegen und Interessen ernst genommen werden. Dadurch werden Blockaden gelöst. Die Parteien kommen miteinander ins Gespräch. Die Kommunikation ist offen, transparent und konstruktiv, was häufig rasch zur Lösung führt.

In einem solchen Gesprächsklima erarbeitete Lösungen sind den individuellen Bedürfnissen der Konfliktparteien angepasst. Es gibt keine Gewinner und Verlierer. Oftmals entstehen sogenannte "win-win" Situationen, was bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung kaum der Fall ist.

Die Vorteile der Mediation auf einen Blick

  • schnell und sofort einsetzbar
  • sach- lösungs- und zukunftsorientiert
  • stärkt die Eigenverantwortlichkeit
  • fördert Vertrauen und verbessert die Streitkultur
  • bewahrt Vertraulichkeit
  • schafft dauerhafte Lösungen